Internationale Politik zwischen den Weltkriegen

Konflikte in Europa - Teil 4

Nach dem „Großen Krieg“ zwischen den europäischen Mächten erfolgte ab 1919 die Neuordnung Europas. Um eine Wiederholung dieser Katastrophe zu verhindern, musste ein neues System der internationalen Politik entstehen. Die Pariser Friedensverträge und die Gründung des Völkerbundes stellten dazu die ersten Schritte dar, dennoch waren sie auf lange Sicht nicht geeignet, einen Ausgleich der Interessen oder gar eine friedliche Konfliktlösung zu erreichen.
Die tiefen Widersprüche zwischen den Vertragspartnern, aber auch die unterschiedlichen Ziele der Siegermächte erzeugten Bedingungen, die verschärft durch die Weltwirtschaftskrise 1939, die Entstehung von Diktaturen begünstigten.
In der Folge versuchten Deutschland, Italien und Japan, mit militärischen Mitteln wirtschaftliche Einflusszonen zu sichern und zu erweitern. Ihre aggressive Außen- und Bündnispolitik sollte die Welt in einen neuen Krieg führen.

Kapitel/Inhaltsschwerpunkte:

  • Versailler Vertrag und Völkerbund
  • Wachsende Spannungen

  • Der Weg in den Krieg

  • Appeasement-Politik

Democlip_KonflikteTeil4.wmv

wmv, 7.2M, 07/09/13, 97 downloads

 

Details zur didaktischen DVD

RBV 2013
20 min (deutscher Film) / 18 min (englischer Film)  Farbe / SW  Format 4:3

Geschichte
Fächerübergreifender Unterricht
Englisch / Bilingualer Unterricht

Sekundarstufen 1 und 2
Ab Klassenstufe 8
Sonder- und Förderschulen
Erwachsenenbildung

Preis ohne MWST:
165 € (MZ-Lizenz)
56 € (Schul/Einzel-Lizenz) 

Signaturnummern
4670163 (DVD)
5560664 (Online-Medium/Web-DVD)